Gefüllter Butternutkürbis

...schmeckt nicht nur zu Halloween

Hauptgang | Herbst, Winter | mind. 1 Std. | für Profis | für Feste


Zutaten (4 Portionen)

1 Butternutkürbis

100 g Reis, z. B. Basmati

60 g Pinienkerne

1 rote Zwiebel

15 g getrocknete Steinpilze

4 getrocknete Tomaten

1-2 EL Olivenöl

1 Knoblauchzehe

1 TL Korianderkörner

Pfeffer, Salz, frischer Rosmarin

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Steinpilze in 150 ml kochendem Wasser einweichen. Den Kürbis gründlich waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Mit einem Löffel aus den Kürbislängshälften einen Teil des Fruchtfleisches entfernen und dieses mit den Kürbiskernen zusammen fein hacken.

Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Den Rosmarin waschen, die Nadeln abtrennen und fein hacken. Die Korianderkörner mit etwas Salz im Mörser zerstoßen. Die getrockneten Tomaten in feine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch, die Kürbiskerne, die Zwiebel, den Knoblauch, die Gewürze, die Kräuter und die Tomaten mit dem Olivenöl in einem Topf für ca. 4 Minuten weich dünsten.

Die Steinpilze aus dem Wasser nehmen, dabei die Hälfte des Einweichwassers aufheben. Die Pilze fein hacken und mit dem Einweichwasser in den Topf geben. Alles für weitere 2 Minuten dünsten. In einer Pfanne ohne Fettzugabe die Pinienkerne rösten. Den Topf mit den Pilzen vom Herd nehmen und die Pinienkerne und den Reis einrühren. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kürbis außen mit etwas Olivenöl einreiben. Die Füllung großzügig in den Kürbis füllen. Fest mit Alufolie umwickeln.

Der Kürbis muss für ca. 70 Minuten im Backofen garen. Vorsichtig die Folie entfernen. Den Kürbis in Scheiben schneiden und servieren.


Besonderheiten
vegetarisch, ohne Ei, ohne Nuss, ohne Milch, glutenfrei, ohne Schwein

Ob die Besonderheiten zutreffen, hängt im Einzelfall von den verwendeten Produkten ab. Bitte informieren Sie sich anhand der dort aufgeführten Inhaltsstoffe.

Rezept drucken