Kürbis-Vanille-Kuchen

Süß im Herbst

Nachspeise | Herbst, Winter | mind. 1 Std. | mittelschwer | zum Kindergeburtstag, zur Weihnachtszeit, für Feste, zum Picknick


Zutaten (12-16 Stück)

Vanilleteig

250 g Mehl (Type 1050)

125 g Butter

100 g Zucker

75 ml Milch

2 Eier

1 Vanilleschote

1 TL Backpulver

Kürbisteig

150 g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido

150 g Mehl Type 1050

125 g Butter

100 g gemahlene Nüsse oder Mandeln

50 g brauner Zucker

50 g Zuckerrüben- oder Ahornsirup

2 Eier

1 TL Backpulver

Zimt

Vollmilchkuvertüre oder Puderzucker nach Belieben

Zubereitung
Eine Napfkuchenform ausfetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Vanilleteig Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier und das Innere einer Vanilleschote dazugeben und weiter rühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und löffelweise mit der Milch zu dem Teig geben.

Für den Kürbisteig den Kürbis fein reiben. Die Butter mit dem Zucker und einer Prise Zimt schaumig schlagen. Nach und nach die Eier und den Sirup unter den Teig rühren, anschließend den geraspelten Kürbis untermischen. Die Nüsse und das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter den Teig rühren. 

Zuerst den Vanilleteig in die Kuchenform geben, anschließend den Kürbisteig auf den Vanilleteig geben. Wer mag, kann die beiden Teigsorten mit einer Gabel vorsichtig vermischen. Den Teig glatt streichen und für ca. 60 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Wer möchte, kann den Kuchen mit Schokoladenguss überziehen oder mit Puderzucker bestäuben.

Besonderheiten
ohne Schwein, vegetarisch


Ob die Besonderheiten zutreffen, hängt im Einzelfall von den verwendeten Produkten ab. Bitte informieren Sie sich anhand der dort aufgeführten Inhaltsstoffe.

Rezept drucken